Ausstellungseröffnung „Die Welt im Wandel“ in der Stadtbibliothek

  • Stadtbibliothek, Marktplatz 1, 91054 Erlangen
  • Weltkugel mit Recyclingsymbol

    Die Welt im Wandel- Ausstellung in der Stadtbibliothek

    Vom 20. Mai bis 6. Juli zeigt die Erlanger Gruppe von Amnesty International eine Ausstellung über Menschenrechte. Themen sind u.a. die Seenotrettung, die Folgen des Klimawandels und der Corona-Krise.

    Herzliche Einladung zur digitalen Ausstellungseröffnung!

    Zur Eröffnung

    Zur digitalen Ausstellungseröffnung von Amnesty International werden Schlaglichter auf Themen der Ausstellung wie Klimagerechtigkeit, Digitalisierung und Migration geworfen. Dabei wird vor allem die Frage in den Mittelpunkt gestellt, wie sich der Blick auf zentrale Fragen unserer Zeit von einer persönlichen Perspektive von Aktivist_innen verändert hat. Es diskutieren Vertreter_innen von Amnesty International und Fridays for Future.

    Zur Ausstellung

    Weltweit werden friedliche Proteste gegen autoritäre Regierungen niedergeschlagen, der Aufschrei marginalisierter Gruppen auf die Straße getragen, oder still das Sterben von Menschen auf der Flucht hingenommen oder gefördert. Das alles geschieht in einer Zeit, die von Umbrüchen wie Digitalisierung, Klimawandel und einer Pandemie geprägt sind und in der besonders diejenigen bedroht sind, die nicht Schritt halten können. Trotzdem wird der Einsatz für Menschenrechte von manchen für nutzlos erklärt, oder ihre Berücksichtigung wegdiskutiert oder ignoriert.

    In der Ausstellung „Die Welt im Wandel“ wirft die Erlanger Gruppe von Amnesty International ein Schlaglicht auf Menschenrechtsproblematiken, die uns schon längst in unserem eigenen Umfeld begegnen. Sie ist eine Einladung, der grundlegenden Frage nach der Universalität der Menschenrechte im aktuellen Kontext nachzugehen und zeigt die Chancen auf, die daraus entstehen.

    Neben der Ausstellung in der Erlanger Stadtbibliothek kann die Ausstellung natürlich auch in digitaler Form besichtigt werden.